Second

Frauen wurden noch wieder in SOS-Kinderdorf Natitingou gefeiert

13 Mrz 2017
Aus Tradition wurde noch einmal an diesem 8. März 2017 der internationale Frauentag gefeiert. Benin wollte die Gelegenheit nicht verpassen.  Deswegen wurden Frauen in Natitingou und überall in Benin geehrt. Die Behörden von SOS-Kinderdorf Natitingou Programm haben an diese jährliche Ausgabe durch offizielle Veranstaltungen aktiv teilgenommen.

Die große und wertvolle Rolle, die unsere Frauen und Mütter in der Gesellschaft und in unserem täglichen Leben spielen, ist schon von Jedem wiedererkannt. Aber in der Arbeitswelt vor allem unterliegt die Frau viele Einschränkungen, die ihre volle Entfaltung behindern. Im Hinblick auf diese Realität entscheidet sich unser Land dieses Jahr, über das folgende Thema nachzudenken: "Die sozioökonomische Ermächtigung von Frauen als ein Schritt zur Entwicklung von Benin". Das auf nationaler Ebene diskutierte Thema war in enger Verbindung mit dem Thema, das auf internationaler Ebene behandelt wurde und lautete: " Frauen in einer sich verändernden Arbeitswelt: ein Planet, wo bis 2030 Arbeitsplätze bei 50% für Männer und Frauen ausgewogen wäre‘‘.

Um dieses edle Ziel zu erreichen, wurden die Nichtregierungsorganisationen wie Plan International und SOS-Kinderdorf Benin, die im sozialen Bereich eingreifen, zu offiziellen Veranstaltungen im Rahmen des 2017 Frauentages, die am 10. März in Natitingou stattgefunden, eingeladen. Wie zu erwarten, waren die Teilnehmer an den Feierlichkeiten vor allem Frauen, die in verschiedenen Produktionsaktivitäten Bereichen eine bedeutende Rolle eingreifen und andere die auch in dem sozioökonomischen Leben des Landes aktiv beteiligen. Die Feierlichkeit wurde durch die Anwesenheit der lokalen Behörden nämlich der Präfekt von Atacora und Donga Abteilung, der Bürgermeister der Stadt Natitingou und unter anderem die Frauen Vertreterin dieser nordwestlichen Abteilung geehrt. Bei der Gelegenheit hat die Letztere Ihresgleichen gefordert, Kinder gerecht und unabhängig von Geschlecht zu erziehen, damit die Minderwertigkeitskomplex von Mädchen in Bezug auf die Jungen verringert sogar beseitigt werden kann. Dabei war Frau Innocente Sacca als Programm Leiterin des SOS-Kinderdorfs Natitingou und gelegentlich als die SOS Kinderdorf Benin Nichtregierungsorganisationen Vertreterin darauf beauftragt, eine Mitteilung über das Hauptthema des 2017 Frauentages darzustellen.  



Diese Nachricht hat das Publikum, das hauptsächlich aus Frauen bestand, begeistert. Sie könnten ihre Freude nicht enthalten und ließen sie es durch einem Applaus Donner äußern.  In ihrem letzten Wort hat die Generaldirektorin als Vertreterin des Arbeitsministeriums Plan Benin und SOS-Kinderdorf Benin für die erfolgreiche Veranstaltung dieses 2017 Frauentages gedankt.

Schließlich lud sie dann die Frauen zu mehr Engagement, damit das Ziel des 2017 Frauentag gewählten Themas für das Glück der ganzen Nation von Benin erreicht werden kann. 

DIE POSITION UNSERER PROGRAMME

Die SOS-Programme in Abomey-Calavi, Dassa-Zoumé und Natitingou ermöglichen die Verwirklichung der Rechte vieler Kinder. SOS-Kinderdorf Benin ist Mitglied von SOS-Kinderdorf International, das in Not geratene Kinder in 133 Ländern und Gebieten der Erde  betreut.